Gebrauchte Smartphones und Co. bei professionellen Händlern kaufen

 

(djd). Ein neues Handy muss her, aber die Neugeräte sind zu teuer? Die Lösung sind sogenannte Refurbished-Geräte: Refurbished bedeutet gebraucht, allerdings technisch und optisch vollständig wiederaufbereitet. Solche Produkte erhält man von einem spezialisierten Händler oder direkt vom Hersteller. Sie wurden getestet, gereinigt und in einen technisch einwandfreien Zustand versetzt. Bei Bedarf wurden defekte Teile ausgetauscht. Auf den Online-Portalen der großen Anbieter kann man ganz gezielt nach seinem Wunschprodukt suchen oder nach Herzenslust stöbern. Die Käufer erhalten eine Garantie auf das Gerät sowie die Möglichkeit der Rückgabe bei Beanstandungen. Im Gegensatz dazu werden bei Privatverkäufen gebrauchte Produkte meist inklusive Abnutzungsspuren direkt vom Vorbesitzer verkauft. Private Verkäufer von gebrauchter Technik können die Gewährleistung und das Widerrufsrecht komplett ausschließen. Auch das Versandrisiko liegt beim Käufer. Gebrauchte Smartphones und Co.:

 

Paar freut sich über gebrauchte Smartphones
Gebrauchte und wiederaufbereitete Smartphones werden immer interessanter, denn die technischen Entwicklungssprünge von Gerätegeneration zu Gerätegeneration sind mittlerweile nur noch sehr gering.
Foto: djd/rebuy recommerce/Getty Images/Geber86

 

Kreislaufwirtschaft spart Geld und ist gut für die Umwelt

*
Vom Prinzip der Kreislaufwirtschaft, also dem Handel mit gebrauchten Produkten, profitiert nicht nur der Geldbeutel, sondern auch die Natur. Denn jedes Gerät, das nicht neu produziert wird, spart wertvolle Rohstoffe und verringert den CO2-Ausstoß. Gebrauchte und wiederaufbereitete Produkte werden immer interessanter, denn die technischen Entwicklungssprünge von Gerätegeneration zu Gerätegeneration – etwa bei neuen, teuren Smartphones – sind mittlerweile nur noch sehr gering. Ein zwei Jahre altes Gerät und ein aktuelles Modell sind technisch fast gleichwertig. Beim Anbieter rebuy aus Berlin beispielsweise ist die Prüfung und die Aufbereitung der Geräte so hochwertig, dass Käuferinnen und Käufer eine dreijährige Garantie auf die Produkte erhalten. Mehr Infos gibt es unter www.rebuy.de**.

 

Gebrauchte Smartphones
Freude an einem wiederaufbereiteten Smartphone: Ein zwei Jahre altes Gerät und ein aktuelles Modell sind technisch fast gleichwertig, das etwas ältere Handy ist aber deutlich günstiger in der Anschaffung.
Foto: djd/rebuy recommerce/Getty Images/PeopleImages

 

Augen auf bei der Schnäppchenjagd: Tipps zum Erkennen von Fälschungen

Wer im Internet nach günstigen gebrauchten Geräten sucht, trifft schnell auf verlockende Angebote. Doch Vorsicht ist geboten, denn hinter manchem Schnäppchen verbirgt sich ein minderwertiges Plagiat. Viele Fälschungen erkennt man bereits bei der genauen Betrachtung der Angebote. Rechtschreibfehler in der Produktbeschreibung oder auf der Verpackung sind ein erster Hinweis. Bei hochwertigen Original-Produkten wird dies nicht vorkommen. Unstimmigkeiten beim Vergleich der technischen Angaben und der Maße zwischen den Inhalten der Anzeige und den Beschreibungen auf der Herstellerseite sind ein zweiter Anhaltspunkt. Und ein ganz sicheres Indiz: Fehlt das CE-Zeichen auf dem Produkt, handelt es sich garantiert um eine Fälschung, denn dieses Zeichen ist bei allen in Europa erhältlichen Modellen Pflicht.

 

Gebrauchte Smartphones
Das gebrauchte Handy wurde getestet, gereinigt und in einen technisch einwandfreien Zustand versetzt – nun kann es seiner neuen Besitzerin noch lange Freude bereiten.
Foto: djd/rebuy recommerce/Getty Images/Petar Chernaev

 

*
Sparen und dabei zugleich die Umwelt schützen: Die Idee der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft als Alternative zur Wegwerfgesellschaft wird für viele Menschen immer attraktiver. Besonders gut funktioniert das Prinzip bei Elektronikprodukten – denn die Zeit der großen Entwicklungssprünge ist bei Smartphones und Co. vorbei. Ein zwei Jahre altes Gerät und ein neues, teures Modell sind technisch fast gleichwertig, minimale Unterschiede gibt es oft nur noch in der Bildqualität. Umso interessanter werden gebrauchte und wieder aufbereitete Produkte. Beim Anbieter rebuy aus Berlin etwa werden alle Geräte generalüberholt und gewartet sowie technische Mängel behoben, auch die Optik wird aufgefrischt, hinzu kommt eine dreijährige Garantie – mehr Infos gibt es unter www.rebuy.de**.

 

Gebrauchte Smartphones
Handys wiederaufbereiten statt wegwerfen: Vom Prinzip der Kreislaufwirtschaft, also dem Handel mit gebrauchten Produkten, profitiert nicht nur der Geldbeutel, sondern auch die Natur.
Foto: djd/rebuy recommerce/Getty Images/Peter Hermus