Hightech für den Hörsaal

Die technologischen Hilfsmittel, die die Arbeit und damit auch das Studium erleichtern, werden immer mobiler – so dass viele Studenten längst nicht mehr auf Laptops oder die kleineren, leichteren Notebooks schwören. Statt dessen genießen Tablets steigende Beliebtheit, denn die flachen Gadgets fallen kaum noch ins Gewicht, können dank des Touchscreens und zum Teil  auch mit einem Stift komfortabel genutzt werden und bieten fast dieselbe Leistung wie ein PC. Aber welches Tablet eignet sich fürs Studium am besten? Das richtige Tablet fürs Studium finden:

 

Das richtige Tablet fürs Studium finden
Tablets vereinen in sich die Vorzüge eines Smartphones und eines Laptops – die Speicherkapazität der neuesten Modelle ist erstaunlich und kann mit größeren Computern ohne weiteres Schritt halten

 

Mobile Technologie in Hörsaal und Studentenzimmer 

Tablets vereinen in sich die Vorzüge eines Smartphones und eines Laptops – die Speicherkapazität der neuesten Modelle ist erstaunlich und kann mit größeren Computern ohne weiteres Schritt halten.  Dank entsprechender Software, auch als Freeware, ist der Einsatz in verschiedenen Studiengängen kein Problem. Ein Tablet leistet gute Dienste in Fächern wie Mathematik und Statistik, Architektur und Kunstgeschichte, Medizin und Jura, und deckt eigentlich die ganze Bandbreite der Anforderungen ab, die Studierende an die Technologie stellen. Dennoch ist es ratsam, sich vor der Anschaffung einige Fragen zu stellen, um das bestmögliche Modell zu erstehen.

  • Wo und wie kann das Tablet beim Studium nützlich sein?
  • Was sollte der Leistungsumfang mindestens beinhalten?
  • Welche zusätzlichen Funktionen wären wünschenswert?
  • Sind bestimmte Betriebssysteme bevorzugt – etwa wegen der Synchronisierung mit PC oder Laptop?

Zu guter Letzt ist es nicht verkehrt, sich zu überlegen, ob es ein neues Gerät sein muss, denn hochwertige Marken-Tablets können Studierende auch aus zweiter Hand erstehen und machen damit keinen schlechten Kauf. 

 

Diese Vorteile hat ein Tablet 

Grundsätzlich spricht vieles für das Tablet – die wichtigsten Vorzüge sollen hier nochmals aufgeführt sein:

Leicht und mobil: Tablets sind leichter und flacher als andere Computer und passen deshalb sehr gut in die Tasche oder den Rucksack. Da es verschiedenen Größen gibt, finden Studierende leicht ein Gerät, das ihren Vorstellungen entspricht.

Einfach zu handhaben: Dank des Touchscreens und der darauf ausgerichteten mobilen Versionen der Betriebssysteme ist der Umgang mit dem Tablet vergleichbar der Handhabung eines Smartphones und damit sehr intuitiv.

Zahlreiche nützliche Apps: Hinsichtlich der verfügbaren mobilen Software bieten Tablets dieselben Leistungen wie PC und Laptop, allerdings auf oft innovative Art.

Synchronisierung möglich: Die meisten Tablets können mit dem Laptop oder Desktop abgeglichen werden – so ist man als Studierender vor Datenverlust geschützt. Der geräteunabhängige Zugriff auf wichtige Dateien ist über verschiedene Cloud-Lösungen gegeben.

Gut zu erweitern: Viele Tablets sind durch einen speziellen Stift bereits für die handschriftliche Eingabe vorbereitet. Mit einer externen Tastatur fällt das Schreiben leichter und das Tablet wird ebenso komfortabel nutzbar wie ein Notebook.

 

Das richtige Tablet fürs Studium finden
Das richtige Tablet fürs Studium finden – Die erwartete Nutzung entscheidet mit über den Preis eines Geräts, das nach Meinung des Besitzers als bestes Tablet für das Studium gelten kann

 

Das richtige Tablet für die eigenen Wünsche

Wie die Erfahrung zeigt, sind Tablets Allrounder – sie werden also nicht nur für das Studium genutzt, sondern auch zum Telefonieren, für Video-Calls, Medien-Nutzung und je nach Vorlieben auch für das Gaming. Die erwartete Nutzung entscheidet mit über den Preis eines Geräts, das nach Meinung des Besitzers als bestes Tablet für das Studium gelten kann.

Grundsätzlich sind Tablets inzwischen bezahlbar, vor allem, wenn man nicht fixiert ist auf hochpreisige Marken. Was den Preis jedoch in die Höhe treibt, sind vor allem zwei Faktoren:

  • Viel Speicher und Arbeitsspeicher, zusammen mit einer enorm leistungsstarken Grafikkarte, wie sie sich Gamer wünschen.
  • Extrem leichtes und dünnes Gehäuse.

Kommt beides zusammen, kostet das Traum-Tablet schon einiges. 

 

Ein Tablet finden mit dem Preis-Leistungs-Vergleich

Der Weg zum idealen Tablet, das obendrein auch noch zum eigenen Budget passt, ist allerdings weder lang noch kompliziert. Eine erste Anlaufstelle ist der Blick auf Online-Portale, die sich mit der Bewertung von Konsumgütern und Elektronik befassen, beispielsweise die Stiftung Warentest. Auch die Fachpresse, wie das CHIP Magazin, kann mit Testberichten weiterhelfen.

In der Regel schließt ein Gerätevergleich mit der Einstufung der angebotenen Modelle unter verschiedenen Kriterien. Für das Studium empfiehlt sich dabei der Testsieger in der Kategorie „beste Ausstattung für vernünftigen Preis“ – oder wie auch immer formuliert.

 

Das richtige Tablet fürs Studium finden
Ein Tablet erleichtert zweifellos die Arbeit und die Verwaltung von eigenen und fremden Inhalten im Studium

 

Mit dem Tablet an die Uni

Ein Tablet erleichtert zweifellos die Arbeit und die Verwaltung von eigenen und fremden Inhalten im Studium – und bietet nebenbei meist den ganzen Komfort eines Multimedia-Centers. Doch ob mit oder ohne Tablet, Studierende müssen schon im Grundstudium und noch viel mehr im Hauptstudium zahlreichen Anforderungen gerecht werden.

Wenn die anfallenden Haus- und Seminararbeiten und später die Abschlussarbeiten den zeitlichen Rahmen sprengen, kommt jede Menge Stress auf. Das muss nicht sein, denn ein Ghostwriter** kann bei der Arbeit unterstützen – sei es in Teilbereichen wie dem Erstellen der Gliederung oder des Exposés, beim Verfassen von Texten oder auch bei der Korrektur und dem Lektorat. So können Studierende dem Prüfungsstress die Stirn bieten!